Standorte

Groß Gerungs

Unterer Marktplatz 33
3920 Groß Gerungs

Telefon 02812/83 44
Fax 02812/83 44-4

%69%6E%66%6F%40%6F%72%74%68%6F%2D%73%63%68%75%6C%6D%65%69%73%74%65%72%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 8:00-12:00, 14:00-18:00
Sa: 8:00-12:00

Zwettl

Gerungser Straße 34
3910 Zwettl

Telefon 02822/542 87
Fax 02822/542 87-4

Standort Horn

Pragerstraße 1
3580 Horn

Telefon 02982/20340
Fax 02982/20 340-4

Standort Allentsteig

Bahnhofstraße 35
3804 Allentsteig

Telefon 02824/2235-10 800

Standort Wien

Hetzendorfer Straße 52/4
1120 Wien

Telefon 01/8047058
Fax 01/8047058-4

top

Orthopädische SChuhe vom Meister im Waldviertel

Orthopädischer Schuh 1
Orthopädischer Schuh 2
Orthopädischer Schuh 3


Schmerzfreies Bewegen erhöht die Lebensqualität. Als Orthopädie-Schuhmachermeister im Waldviertel liegt unser Ziel darin, Ihnen eben jene Schmerzfreiheit beim Gehen zu ermöglichen.

Orthopädische Schuhe


VIDEO: Herstellung von orthopädischen Schuhen


Die Fertigung orthopädischer Schuhe erfordert viel Fachwissen und höchste handwerkliche Präzision. Der orthopädische Schuh stützt, korrigiert, entlastet und bringt den Fuß dazu, sich richtig zu bewegen. Dabei liegt das Gewicht des maßgefertigten orthopädischen Schuhes nicht über dem eines gewöhnlichen Konfektionsschuhes. Auch optisch ist ein orthopädischer Schuh kaum noch von einem Konfektionsschuh zu unterscheiden. Nach einer telefonischen Voranmeldung würden wir uns sehr freuen, Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch begrüßen zu dürfen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Schuhanpassung


Schuhanpassung


In unserem Betrieb werden die orthopädischen Schuhe nach der Erstbesprechung mithilfe eines Gipsabdruckes der Füße angepasst. Außerdem wird noch ein Scan der Fußsohle durchgeführt und Fotos von den Füßen bzw. deren Problemzonen gemacht. Anhand dieser ganzen Informationen wird dann ein Leisten und anschließend der Probeschuh angefertigt. Für jede weitere Versorgung wird dann immer ein neuer Probeschuh angepasst, um vor der Anfertigung zu kontrollieren, ob sich die Fußform verändert hat.

Besonders das diabetische Fußsyndrom erfordert im Zusammenhang mit der Neuropathie eine regelmäßige Kontrolle.

Die Anschaffung von orthopädischen Schuhen sollte aber auch bei Lähmungen, Knickfüßen, Klumpfüßen, OSG-Arthrosen, Fußwurzel-Arthrosen oder Spreizfüßen in Erwägung gezogen werden.







Verschiedene Indikatoren

Lähmung

Unter Lähmung oder Plegie (auch Parese) versteht man einen vollständigen Funktionsausfall von Skelettmuskeln. Lähmungen können bei einzelnen Muskeln oder bei ganzen Muskelgruppen auftreten.

Es gibt verschiedene Formen der Lähmung:

  • Monoplegie ist eine vollständige Lähmung eines Gliedmaßes.
  • Paraplegie ist eine vollständige Lähmung beider Beine oder beider Arme (z. B. Querschnittlähmung).
  • Hemiplegie betrifft eine Körperhälfte.
  • Tetraplegie ist die vollständige Lähmung aller vier Gliedmaßen (meist nach Verletzung der Halswirbelsäule).
Klumpfuß

Der Klumpfuß ist eine angeborene Fußfehlstellung.

Die genaue Ursache des Klumpfußes ist nicht bekannt. Pro 1000 Neugeborenen sind statistisch 1,12 Kinder von einer Klumpfußstellung betroffen. Bei Buben tritt das Phänomen zweieinhalb mal häufiger auf als bei Mädchen.

Knickfuß

Der Knickfuß gilt als häufigster Fußfehler. Er tritt oft in Verbindung mit Senk- oder Plattfuß auf. Beim Kleinkind ist in einem gewissen Zeitraum ein Knickfuß physologisch, d. h. der Normalfall.

Ab dem zweiten Lebensjahr sollte der Knickfuß dann jedoch von einem Facharzt kontrolliert werden. Schmerzen treten häufig im Bereich des inneren Knöchels und in der Folge auch im Außenknöchelbereich sowie beim Innenlängsgewölbe auf. Das Fersenbein rutscht nach außen.

Viel barfuß und auf unebenen Naturböden gehen wirkt sich sehr positiv auf die Stabilisierung des Fußes aus. Ohne Behandlung des Knickfußes kann im Alter dadurch eine Sprunggelenksarthrose entstehen.

OSG-Arthrose

Unter Sprunggelenksarthrose (OSG-Arthrose) versteht man eine degenerativ bedingte oder unfallbedingte Abnutzung des Sprunggelenks mit entsprechenden Knorpelschäden. Wir unterscheiden zwischen oberem und unterem Sprunggelenk. Zur Sicherung der Diagnose reicht meistens ein Röntgenbild mit anschließender Besprechung beim Facharzt aus.

Fußwurzel-Arthrose

Der Begriff Arthrose bedeutet Gelenkserkrankung und meist altersabhängig Knorpelabrieb an den Gelenken des Körpers. Arthrose im fortgeschrittenen Stadium kann zur Zerstörung des betroffenen Gelenkes führen. Es kann jeden treffen, Frauen wie Männer gleichermaßen.

Besonders die Gelenke zwischen den Mittelfußknochen und die Fußwurzel-Mittelfußgelenke sind als straffe Gelenke gebaut. Beim Abrollen des Fußes werden durch die Arthrose daher Schmerzen hervorgerufen.

Spreizfuß

Beim Spreizfuß vermindert sich die Querwölbung des Fußes. Je nach Schweregrad wird der Fuß an druckungewohnten Stellen belastet, die Mittelfußknochen gehen fächerförmig auseinander und senken sich. Es kann zu Schwielen und Druckstellen kommen, die sehr schmerzhaft sind. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.



Schulmeister GmbH – Ihr Spezialist für orthopädische Schuhe im Waldviertel


Orthopädischer Schuh 5
Orthopädischer Schuh 6
Orthopädischer Schuh 4